Die Vocaloid 2011 BD-Box: Von Ungeduld, Problemen und einem Happy End

Hier ist er endlich, der angekündigte Artikel zur limitierten Blu-ray Box der Vocaloid Konzerte in Tokio und Sapporo ;).

Nun, wie soll ich anfangen… alles begann mit einer News im September, dass die beiden Konzerte nach so vielen Monaten am 16. November endlich auf Blu-ray und DVD erscheinen werden. Umgehend machte ich mich auf die Suche nach einem vernünftigen Händler mit fairen Versandkosten von Japan nach Deutschland, dieser war auch recht schnell gefunden: CDJapan. Für die limitierte BD-Box verlangt CDJapan die UVP von 7400 Yen, was umgerechnet ca. 72€ sind, zuzüglich 1800 Yen (ca. 18€) Versandkosten für den EMS (Express Mail Service). Zusammen macht das insgesamt gut 90€. Zugegeben, kein günstiges Vergnügen für 3 Blu-rays, aber wenn man bedenkt, dass allein die beiden Konzert-Blu-rays zusammen eine Laufzeit von 210 Minuten haben und was eine Anime Blu-ray mit gerade mal 2 Folgen kostet, dann ist das so gesehen doch wieder vergleichsweise günstig! Viel mehr gibt es an der Stelle dann auch nicht zu berichten, Wochen sowie Monate verstrichen und schließlich war der 16. November gekommen. CDJapan hat wie versprochen am Erscheinungstag die BD-Box verschickt.

Nun zu dem weniger erfreulichen Ereignis: Das Problem mit der DHL. Beim Bestellvorgang auf CDJapan war angegeben, dass der Versand mit EMS 3-6 Tage dauern würde, was für die Entfernung Japan-Deutschland sowie der Dauer, die das Päckchen beim Zoll verbringt sehr beeindruckend ist. Im Normalfall gibt es da auch keine Probleme und die versprochene Zeit wird eingehalten, schließlich war das nicht mein erstes Päckchen aus Japan. Wie es das Schicksal jedoch wollte, war der 16. November ein Donnerstag, das heißt, das Päckchen war laut Sendungsverfolgung bereits Freitagabend am Frankfurter Flughafen angekommen. Nun kam der Zoll sowie das Wochenende ins Spiel. Wie wir alle wissen, sind Beamte alles andere als Arbeitstiere und ihr Motto lautet „Arbeit reiß aus, ich komme“. Demzufolge steckte mein Päckchen dann auch geschlagene 4 Tage beim Flughafen fest, denn erst am Dienstag hat das Päckchen den Zoll passiert und es ging endlich weiter.

Die Zeit verging und schließlich war der Mittwoch gekommen, ich schaute morgens per Handy in die Sendungsverfolgung „Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug eingeladen“. „Prima!“ dachte ich mir, heute kommt es endlich an. Ich kam an dem Tag ca. 15:30 Uhr nach Hause und dann die Überraschung: Es war noch nichts da. Ich dachte mir „Ok, es kam auch schon mal vor, dass die DHL nach 17:00 Uhr antanzte“. Die Stunden verstrichen und es war 18 Uhr, doch die DHL war immer noch nicht da. Ich schaute erneut bei der Sendungsverfolgung nach „Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug eingeladen“. Was war da los? Ich wartete noch einmal gut eine Stunde und dann stand plötzlich eine Fehlermeldung bei der Sendungsverfolgung „Achtung, die Sendung konnte aus folgendem Grund nicht zugestellt werden: Adressfehler“. „WTF?“ dachte ich, wollen die mich jetzt verarschen? Umgehend habe ich bei der DHL-Hotline angerufen, das Problem geschildert und gefragt, welche Adresse in der ihrem System stand, wohin es verschickt werden sollte. Die Adresse stimmte und die freundliche Frau am anderen Ende der Leitung sagte, dass das Problem so gar nicht in ihrem System steht und dass bereits ein 2. Zustellversuch veranlasst wurde. Ebenfalls bat mich die Frau, dass ich noch etwas Geduld haben sollte, morgen würde es definitiv ankommen.

Nun war schon Donnerstag und wieder stand bei der Sendungsverfolgung „Die Sendung wurde in das Zustellfahrzeug eingeladen“. Ich dachte mir nur „Wehe, das kommt heute wieder nicht, dann können die sich aber was anhören am Telefon“. Gegen 14:00 Uhr am selbigen Tag hat es dann endlich geklingelt und die DHL war da. „Paket für Sie“ und ich solle noch 16,48€ an Zollgebühren bezahlen. So hervorragend vorbereitet wie die DHL natürlich ist, hatte die Zustellfahrerin null Wechselgeld dabei, das heißt, ich durfte erst mal auf den Cent genau die 16,48€ abzählen. Nun endlich konnte ich das Päckchen entgegen nehmen! Hier seht ihr den Inhalt des Päckchens:

Zu sehen auf dem Bild sind die BD-Box sowie das CDJapan only Extra: Ein Mikrofaser-Tuch. Warum es ausgerechnet ein Mikrofaser-Tuch sein musste weiß ich nicht, aber was soll’s, Merchandise ist Merchandise :D. Ebenfalls ein CDJapan only Extra, aber hier nicht zu sehen, war ein Poster in B2-Größe mit Miku-chan drauf. Wie ihr alle wisst, ist stark gerolltes Papier sehr widerspenstig, daher war es mir heute auf die Schnelle nicht möglich ein brauchbares Bild davon zu machen. Um euch nicht mit noch mehr Text zu quälen, wird es ab nun deutlich bilderlastiger ;). Auf dem nächsten Bild seht ihr den Inhalt der BD-Box selber. Zur besseren Unterscheidung habe ich dazu geschrieben, wo was drin ist:

Viele von euch kennen sicher schon das Konzert, welches am 09.03.2011 in Tokio stattfand und haben sich den Stream bei Offline-Subs angeschaut oder sich den Streamrip gesaugt gehabt. Deshalb habe ich von diesem auch nur 4 Screenshots gemacht. Doch auf diesen erkennt man bereits die deutlich bessere Bildqualität im Vergleich zum Streamrip:

 

Vom Sapporo-Konzert hab ich an dieser Stelle keine Bilder gemacht, denn wie angekündigt, werde ich das Konzert nächsten Samstag am 03.12.2011 um 20:00 Uhr streamen und ihr seid herzlich eingeladen mit uns den Stream zu verfolgen! Zum Abschluss habe ich noch ganze 18 Screenshots von der Backstage/Hinter den Kulissen BD für euch, wo ihr sehen könnt wie die Band probt, wie die Stunden am 09.03. vor dem Konzert abliefen, ein wenig Cosplay, den Miku BMW, Proben kurz vorm Auftritt und schließlich 3 Screenshots vom Konzert selber, nur aus einer anderen Kameraperspektive:

Damit sind wir auch schon am Ende des Artikels angelangt. Ich hoffe, er hat euch gefallen und war lesenswert. Über etwas Feedback würde ich mich sehr freuen! Ganz zum Abschluss noch ein kleiner Hinweis: Wenn Interesse besteht, dann kann ich am 03.12. nach dem Sapporo-Konzert auch noch mal das Tokio-Konzert streamen. Es liegt ganz bei euch 🙂

Euer Atma

6 Antworten

  1. HikiNivek sagt:

    Toller Artikel, danke! Nun da ich weiß was genau in der Box und wie der Preis so ist, werde ich mir die Box auch noch holen.^^
    Zum Stream werde ich aufjedenfall kommen.^^

  2. Kamidogu sagt:

    Ich hatte es bei bei yesasia.com bestellt und Samstags bekommen, dass ich dort ab einen gewissen Wert keine Versandkosten zahlen muss war mir klar, allerdings ist es mir unklar, weshalb ich obendrein keine Zollkosten übernehmen musste. Unter’m Strich hab ich nur für den Artikel bezahlt…o.O

Schreibe einen Kommentar